Führung: Auf den Spuren jüdischer Flüchtlinge


Die Freien LehrerInnen veranstalten zusammen mit dem jüdischen Museum eine Führung für PflichtschullehrerInnen zum Thema „Fluchtwege“.
Aufgrund der Grenznähe war Hohenems ein Ort, über dessen grüne Grenze unzählige jüdische Flüchtlinge versuchten, der Verfolgung des NS-Regimes zu entkommen.
Dem Emsbach folgend machen wir uns auf den Weg, um an bestimmten Stationen halt zu machen und Interviews mit ZeitzeugInnen zu hören sowie deren Fluchtgeschichten kennenzulernen.

Der Rundgang führt uns über die Schweizer Staatsgrenze und von dort über die
Paul-Grüninger-Brücke schließlich zurück nach Österreich.

Für den Fall einer Grenzkontrolle werden die TeilnehmerInnen gebeten, einen gültigen Pass mitzuführen. Je nach Wetterlage wird eine entsprechende Bekleidung, Schuhwerk und Regenschutz empfohlen.

Bei der Führung werden Quellen aus der Regionalgeschichte für den Unterricht vorgestellt.


Datum:         Freitag, 18. Oktober 2019 
Zeit:             14 - 16 Uhr
Ort:              jüdisches Museum, Hohenems
Führung:      Johannes Spies

Die Kosten tragen die Freien LehrerInnen. Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Anmeldungen: unterkofler.gerhard@aon.at

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schulnotizen 1/2020 aktuelle Ausgabe